01.03.24
Tickets FROZEN SOUL + CREEPING DEATH + FORESEEN + PHOBOPHILIC, -Glacial Domination Europe 2024- in Kassel

Tickets f├╝r FROZEN SOUL + CREEPING DEATH + FORESEEN + PHOBOPHILIC -Glacial Domination Europe 2024- 01.03.24 in Kassel, Goldgrube

Freitag 01.03.24
Einlass: 19:30, Beginn: 20:00
Goldgrube, Eisenschmiede 85, 34127 Kassel

Tickets ÔÇô FROZEN SOUL + CREEPING DEATH + FORESEEN + PHOBOPHILIC Kassel

PreiskategoriePreisAnzahl 
Stehplatz27,75 ÔéČ 

Informationen

­čöą FROZEN SOUL ­čöą


Blaues Licht. Keine W├Ąrme. Eine eisige Wand aus dichtem als dichtem Sound.

Frozen Soul aus Dallas, Texas, machen ihrem Namen alle Ehre und bieten Death Metal in seiner k├Ąltesten und klassischsten Form. Ein langsames, schleifendes Riff nach dem anderen durchdringt die massiven akustischen Botschaften des Quintetts, die von Isolation und Leid handeln. Von der ersten Note des Century Media-Deb├╝ts Crypt of Ice an klingt es wie der Marsch des Nachtk├Ânigs aus Game of Thrones: nichts Subtiles daran. "Das Gef├╝hl, das ich bekomme, wenn ich in Frozen Soul spiele, ist auf eine Weise m├Ąchtig, die ich bei anderen Bands, in denen ich vorher gespielt habe, nicht hatte", sagt Frontmann Chad Green. "Der Sound. Die Texte. Sogar das Logo selbst hat eine H├Ąrte, die sich einfach kraftvoll und kalt anf├╝hlt. Wenn man dann noch die Depressionen des realen Lebens und die giftigen Menschen, die es bev├Âlkern k├Ânnen, hinzuf├╝gt, macht die Stimmung der Band einfach Sinn."
Frozen Souls geradliniger, unverbl├╝mter Death Metal ist ein Hauch von frischer Luft in einem Genre, das die Grenzen der Technik ausgereizt hat. Das 2018 gegr├╝ndete Quintett hat sich schnell einen Namen gemacht und den Untergrund mit einem Sound aufgew├╝hlt, der an den Old-School-Sound von Bands wie Obituary, Mortician und Bolt Thrower erinnert. Diese Verehrung f├╝r die Wurzeln des Death Metal war schon auf dem ersten Vier-Song-Demo "Encased In Ice" (das eine Coverversion von Mortician's "Witch's Coven" enth├Ąlt) zu h├Âren, das Anfang 2019 auf dem kalifornischen Label Maggot Stomp Records ver├Âffentlicht wurde, das in H├Âhlen wohnt und die Kn├Âchel schleift.

Die Reise von Frozen Soul verlief nicht gerade ├╝ber Nacht. Die Wurzeln der Band lassen sich bis ins Jahr 2007 zur├╝ckverfolgen, als Green Schlagzeuger der aus dem Metallic Hardcore hervorgegangenen Death Metal-Band End Times war. Zu den fr├╝hen Einfl├╝ssen geh├Ârten Trial, Ringworm und Integrity oder die texanischen Helden Iron Age", erinnert er sich. "Das f├╝hrte mich zur├╝ck zu meinen Wurzeln - und das waren nat├╝rlich Bands wie Metallica und Slayer. Von dort aus fiel ich in den Kaninchenbau zu Bands wie Grave, Bolt Thrower und Obituary. Irgendwann wurde mir klar, dass, auch wenn ich Hardcore spielte, wir sowieso nur Death- und Thrash-Riffs schrieben!" Das liegt zum einen an der Kraft der stumpfen Riffs und der Liebe zur Vergangenheit des Death Metal, zum anderen aber auch daran, dass die Band aus Texas kommt, einem Bundesstaat, dessen Metal-Wurzeln tief reichen. Von Pantera bis hin zu Power Trip - die Musik von Frozen Soul ist von schierer H├Ąrte durchdrungen. "Ich denke, dass jede Band, die von hier kommt, in gro├če Fu├čstapfen treten muss", sagt Chad. "Deshalb gibt es in Texas so viele gro├čartige Metal-, Punk- und Hardcore-Bands."
Ein zuf├Ąlliges Treffen mit Gitarrist Michael Munday im Jahr 2016 in einem ├Ârtlichen Comic-Laden bei einer Partie Magic: The Gathering legte den Grundstein f├╝r Frozen Soul. Die Chemie zwischen den beiden stimmte sofort und die gemeinsame Liebe zu Spielen, Musik und nat├╝rlich Bolt Thrower wurde zum Urschlamm, aus dem Frozen Soul schlie├člich hervorging.



"Alles begann, als wir versuchten, End Times wiederzubeleben, und Riffs schrieben, die ein wenig zu schwer f├╝r das waren, was End Times anstrebte", erinnert sich Chad. "Der erste vollst├Ąndige Song, den wir f├╝r Frozen Soul schrieben, war 'Hand of Vengeance', der sehr schnell entstand! Er hatte eine andere Art von Einfluss und dr├Ąngte uns, etwas Neues zu machen, woraus Frozen Soul wurde." Mit End Times-Gitarrist und Crypt of Ice-Produzent/Mixer Daniel Schmuck - der auch schon mit Bands wie Creeping Death und Power Trip gearbeitet hat - kam Frozen Soul schnell zusammen. Bassistin und Tattoo-K├╝nstlerin Samantha Mobley und Schlagzeuger Brady Tripp vervollst├Ąndigten die Anfangsbesetzung, und Anfang 2019 nahm die Band ihr erstes Demo auf und spielte im M├Ąrz eine nahezu ausverkaufte erste Show, bei der sie als Vorband der Death-Metal-Konkurrenten Blood Incantation und Necrot auftrat. "Wir hatten einige Leute aus unserer Heimatstadt bei der Show, die keine Ahnung hatten, dass wir eine lokale Band sind und fragten, woher wir kommen", sagt Chad. Die Band zirkulierte durch Mitglieder, was dazu f├╝hrte, dass Green's langj├Ąhriger Freund und Schlagzeuger Matt Dennard hinzukam, und gemeinsam machten sie sich im Sommer auf den Weg an die Westk├╝ste. Im Oktober folgte der Westk├╝stentour eine Tour durch den Mittleren Westen mit den Thrash-Crossover-Monstern Plague Years. "Jede Show auf unseren ersten beiden Touren war gro├čartig, was sich unglaublich anf├╝hlte, besonders f├╝r eine Band mit nur einem Vier-Song-Demo", gibt der Frontmann zu. Eine stetige Di├Ąt von lokalen Gigs mit Bands wie Gatecreeper, Exhumed, Vader und Obituary hat ihren Namen in der lokalen texanischen Szene bekannt gemacht, aber die gefrorenen Stra├čen der Ostk├╝ste
im Januar 2020 mit den Death-Thrashern Steel Bearing Hand schloss sich der Kreis ihrer eisigen Herrschaft und festigte ihren Platz auf nationaler Ebene. Mit jeder Show wurde die Band zu einer beklemmenderen Soundwand, einer mit Schneemaschinen verst├Ąrkten Atmosph├Ąre. "Die Frozen Steel-Tour im Januar war eine der besten Erfahrungen in meinem Leben, und eine ausverkaufte Show im Saint Vitus in Brooklyn zu spielen, war ein gro├čer Erfolg f├╝r uns", erinnert sich Chad. "Es war einer dieser Momente, in denen du in einem legend├Ąren Club spielst, von dem du nie gedacht h├Ąttest, dass du ihn spielen kannst, und du dich fragst: Sind wir endlich angekommen, haben wir es geschafft?".
In Wahrheit war Frozen Soul angekommen, und sowohl die Fans als auch die Metal-Presse hatten ihnen den Stempel der Anerkennung aufgedr├╝ckt. Nur wenige Monate nach ihrer Ver├Âffentlichung wurde die Band f├╝r ihre einzigartige Demo-EP in vielen Kritikerumfragen zum Jahresende hoch gelobt. Brooklyn Vegan stufte Frozen Soul als eines der am meisten erwarteten Metal-Alben des Jahres 2020 ein, und Rhys Williams, Autor von Invisible Orange, w├Ąhlte Encased In Ice auf Platz 4 seiner Top-10-Platten des Jahres 2019.


Eine weitere ├ťberraschung war, dass die Band einen Anruf von Century Media erhielt und einen weltweiten Vertrag mit dem Label unterzeichnete. "Wir waren selbst ├╝berrascht, wie schnell das alles zustande gekommen ist", gibt Chad zu. "Aber ehrlich gesagt, h├Ątten wir das zu 100 % nicht erwartet". Mit dem Steel Bearing Hand-Bassisten Chris Bonner als zweiter Gitarrist gingen Frozen Soul Anfang M├Ąrz 2020 ins Studio, um ihr erstes komplettes Album aufzunehmen, wobei der ehemalige Gitarrist Daniel Schmuck f├╝r die Produktion und den Mix zust├Ąndig war. W├Ąhrend der Schatten der herannahenden Covid-19-Pandemie ├╝ber den Aufnahmen lag, konzentrierte sich die Band und lieferte ab. Crypt of Ice ist nichts weniger als ein Hauch von frischer und kalter Luft in der feurigen Landschaft des Death Metal. Von neu aufgenommenen Demotracks wie dem eisigen "Encased In Ice" und der wilden Frostblase von "Wraith of Death" bis hin zum brutalen, stampfenden und gewaltigen Gitarrensound von "Arctic Stranglehold" haben Frozen Soul ein Album abgeliefert, das die Vergangenheit des Genres umarmt und gleichzeitig den Death Metal mit eisiger Kraft nach vorne treibt.


FROZEN SOUL sind:
Gesang - Chad Green 

Gitarre - Michael Munday 

Bass - Samantha Mobley 

Schlagzeug - Matt Dennard 

Gitarre - Chris Bonner


https://www.frozensoultx.com/

https://www.instagram.com/frozensoultx/

https://www.facebook.com/frozensoultx/

https://twitter.com/Frozensoultx

https://youtube.com/playlist?list=PLVWT5waYZYnkGGR9-CLi6ZvR97yT2ur1o

https://open.spotify.com/artist/1hwwmQI1vhQamuIksyDKG6?si=Z-yx1XDtSbCx2ejCyCeNwg

https://music.apple.com/us/artist/frozen-soul/1457791302


https://youtu.be/pWVJ4SGupWM



­čöą CREEPING DEATH ­čöą


CREEPING DEATH befinden sich auf einem schnellen und rasanten Aufstieg aus dem Untergrund. Die texanische Death-Metal-Crew liefert immer wieder ein unerbittliches Gekn├╝ppel, das aus den entlegensten Winkeln der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Genres stammt. Das F├╝nfergespann aus dem Lone Star State zelebriert den Stil triumphierend und peitscht grausame Riffs und S├╝dstaaten-Grooves mit einer unwahrscheinlichen kathartischen Freude auf.

Mit dem brillanten "Boundless Domain", einem Zweitwerk von spektakul├Ąrer Wucht, Dimension und Kraft, hat die Band ihre Formel perfektioniert. Produziert von Killswitch Engage-Gitarrist Adam Dutkiewicz (As I Lay Dying, The Acacia Strain, Underoath), ist Boundless Domain ein zertifizierter Ripper, von vorne bis hinten.

Boundless Domain bietet zuk├╝nftige Death-Metal-Klassiker wie das superschwere, schnelle und groovige "Intestinal Wrap" (mit George "Corpsegrinder" Fisher von Cannibal Corpse). "Vitrified Earth" zeigt die zunehmenden F├Ąhigkeiten von Creeping Death in Sachen Songwriting, was vor allem an der Kadenz und Phrasierung von Alavis Gesang zu erkennen ist, wobei die kranken Riffs nie vernachl├Ąssigt werden. Gegen Ende des Albums gibt es sogar eine etwas entr├╝ckte Atmosph├Ąre, mit Gitarreneffekten, Harmonien und berauschenden Taktarten.


https://youtu.be/SlaJiUa7czE

https://www.creepingdeath.net/

https://www.facebook.com/creepingdeathtx

https://www.instagram.com/creepingdeathtx/

https://www.youtube.com/channel/UCNMtXRoKFTiypqOPGTXYqEQ

https://open.spotify.com/artist/0m8C12hSt640ovLaxlsd5u

https://creepingdeathtx.bandcamp.com

https://creepingdeath.ffm.to/boundlessdomain


­čöą FORESEEN ­čöą

-HELSINKI CROSSOVER SAVAGERY-


https://www.facebook.com/Foreseen

https://foreseen.bandcamp.com/




­čöą PHOBOPHILIC ­čöą

-Death Metal from North Dakota-


https://www.facebook.com/phobophilic

https://phobophilic.bandcamp.com/

https://open.spotify.com/artist/1cdxNUejlVcTwgWocqB3eF

https://instagram.com/phobophilic_