19.04.24
Tickets ENDSEEKER + PILORI + FINAL ERROR,  in Kassel

Tickets fĂŒr ENDSEEKER + PILORI + FINAL ERROR 19.04.24 in Kassel, Goldgrube

Freitag 19.04.24
Einlass: 20:00, Beginn: 20:30
Goldgrube, Eisenschmiede 85, 34127 Kassel

Tickets – ENDSEEKER + PILORI + FINAL ERROR Kassel

PreiskategoriePreisAnzahl 
Stehplatz17,05 € 

Informationen


💀 ENDSEEKER 💀


"Global Worming" - Album VÖ: 27. Oktober 2023

Death Metal, der große Untote unter den Metal Subgenres, erhebt sich immer und immer wieder, um mit brachialer Gewalt ĂŒber die Lebenden herzufallen. Die Hamburger Band ENDSEEKER hat sich in den letzten neun Jahren, seit ihrer GrĂŒndung im Jahre 2014, schnell einen Ruf als eine der dynamischsten Abrissbirnen des europĂ€ischen Death Metal erarbeitet.


Vom ersten Album „Flesh Hammer Prophecy“, ĂŒber das Metal Blade-DebĂŒt „The Harvest“ im Jahr 2019 bis hin zum vielbeachteten „Mount Carcass“ zwei Jahre spĂ€ter, haben Endseeker eine so formidable Formel entwickelt, dass ihr Aufstieg in die Death Metal Oberliga fast unvermeidlich scheint. Doch wie alle anderen wurden auch sie von der Covid-Pandemie und ihren Nachwirkungen aufgehalten. Jetzt, wo diese globale Horrorshow im RĂŒckspiegel verblasst, melden sich Endseeker mit ihrem bisher stĂ€rksten und charismatischsten Album zurĂŒck: „Global Worming“. Wie Gitarrist Ben erklĂ€rt, fĂŒhrte die Überwindung einer Vielzahl neuer Hindernisse schließlich zu einer fruchtbaren RĂŒckkehr ins Studio.


"WĂ€hrend der Covid-Pandemie spielten wir einige intensive, seltsame, merkwĂŒrdige, lustige und bizarre Shows und genossen ein paar fast 'normale' Tourneen, als Covid zu verblassen begann", erinnert er sich. "Aber die Anzahl der Shows, die wir machen konnten, war immer noch ziemlich begrenzt, das Touren Ă€nderte sich stark und wurde teurer, und das Booking wurde schwieriger, weil gefĂŒhlt eine Million Bands gleichzeitig auf Tournee gehen wollten. Also fingen wir langsam an, ab und zu neue Songs zu schreiben.“


Nach der Veröffentlichung von „Mount Carcass“, welches auf fantastische Resonanz von Fans und Presse stieß und der Band Platz 22 in den offiziellen deutschen Album Charts bescherte, begannen Endseeker voller Elan das Songwriting fĂŒr ihr viertes Album. Es dauerte nicht lange, bis die kreativen SĂ€fte so sehr zu fließen begannen, dass ein etwas formellerer Angriffsplan erforderlich wurde.


"Irgendwann beschlossen wir, dass wir uns eine Auszeit von den Konzerten nehmen und uns ganz auf das Songwriting konzentrieren sollten, so wie wir es bei ‚Mount Carcass‘ gemacht haben", erzĂ€hlt Ben. "Nachdem wir also am 1. Oktober 2022 unsere letzte Show in unserer Heimatstadt Hamburg gespielt hatten, stĂŒrzten wir uns voll und ganz in das Songwriting und die Vorproduktion, um

sicherzustellen, dass wir alles so gut wie möglich fĂŒr unsere Studiozeit im Jahr 2023 vorbereitet hatten."


Wieder einmal arbeiteten Endseeker mit dem geschĂ€tzten Tontechniker und Mixing-Maestro Eike Freese zusammen und schlugen im Studio ein wie eine Nagelbombe auf einem Friedhof. Das Ergebnis ist "Global Worming" – ein alles pulverisierendes Musterbeispiel fĂŒr Oldschool Death Metal. Die neun neuen Songs bleiben in Endseekers geliebtem GrundgerĂŒst aus DISMEMBER-artiger Wildheit verwurzelt, aber von der schleichenden MonstrositĂ€t des ersten (Titel-)Tracks und dem ultraeingĂ€ngigen „Hell Is Here“ bis hin zum halsbrecherischen Wahnsinn von „Our Only Life“ und dem epischen AbschlussstĂŒck „Nemesis“ ist „Global Worming“ ein ungewöhnlich lebendiges und vielseitiges Album.


"Ich denke, unser Hauptziel war es, ein Album zu schreiben, das mindestens so gut ist wie ‚Mount Carcass‘ und den Weg, den wir mit dieser Platte eingeschlagen haben, noch weiter zu verfolgen", sagt Ben. "Wir wollten, dass das Songwriting mehr auf den Punkt kommt, wĂ€hrend wir gleichzeitig die Grenzen des Death Metal-Genres ein wenig erweitern wollten. Unsere Intention war, dass die Songs nicht nur schwer und brutal sind, sondern auch eine gewisse AtmosphĂ€re haben, um ihnen echte Tiefe zu verleihen."


"Global Worming dreht sich um eine dystopische Zukunft, in der Zombie-WĂŒrmer unseren Planeten ĂŒberrennen und uns alle auffressen, bis wir ausgestorben sind", erklĂ€rt Ben. "Alles, was ĂŒbrigbleibt, ist diese riesige Menge an schleimigen, ekligen, untoten WĂŒrmern und KĂ€fern, die sich in leeren SchĂ€deln und anderen menschlichen Überresten einnisten und ihr bestes untotes Leben fĂŒhren. Das ist die Art von klassischer Weltuntergangsgeschichte, die wir im Death Metal haben. Phonetische Ähnlichkeiten zwischen dem Songtitel und möglichen realen zukĂŒnftigen Ereignissen, die unsere Existenz bedrohen, sind völlig zufĂ€llig und unbeabsichtigt!"


Neben dem drohenden Ansturm untoter Wirbelloser befassen sich Ben und seine Bandkollegen - Gitarrist Jury, Bassist Torsten „Eggert“, Schlagzeuger Andre „Kummer“ und SĂ€nger Lenny -auf „Global Worming“ in Songs wie „Wheel Of Torture“ oder dem treffend benannten „Terror“ auch mit den unerbittlichen UmwĂ€lzungen und den erschĂŒtternden Konflikten und Katastrophen in der realen Welt. Einfach ausgedrĂŒckt: Die Menschheit ist im Moment ziemlich am Arsch und Endseeker haben den Soundtrack dazu komponiert.


"Wir wurden von allem möglichen Mist inspiriert, der in der Welt vor sich geht. Ich meine, seht euch doch mal um!" lacht Ben. "Es gibt einen tiefen Schnitt, der quer durch unsere Gesellschaft geht. Die Menschen sind ĂŒber alle Maßen wĂŒtend. Sie wenden sich dem Hass und faschistischen Ideologien zu. Sie wĂ€hlen den Weg der Zerstörung und der Verleugnung. Wir haben einen Krieg in Europa. Offensichtliche Schwachköpfe werden gewĂ€hlt. Wissenschaftler sagen uns seit Jahrzehnten, dass wir geradewegs auf einen drastischen Klimawandel zusteuern, und niemanden scheint es zu interessieren. Es ist verrĂŒckt! So einen Scheiß kann man sich nicht ausdenken!"


Death Metal ist eine ernste Angelegenheit, und „Global Worming“ ist das bisher fokussierteste und anspruchsvollste Werk von Endseeker. Nichtsdestotrotz gibt es in der unterirdischen Kanalisation immer Platz fĂŒr ein oder zwei hirnfressende Monster, und Fans von zombielastigem Death Metal werden mit dem brillanten, blutigen Inhalt des neuen Albums mehr als zufrieden sein.


"Nicht alles an diesem Album ist todernst!" grinst Ben. "Wir albern gerne herum und lieben es, mit lustigen Klischees um uns zu werfen, und haben Songs ĂŒber Zombies und so weiter. Das Erwachsensein endet an der TĂŒrschwelle des Tourbusses! Einige unserer Texte, wie z.B. C.B.V., haben ihren Ursprung im Tourbus-Bullshit-Talk nach endlosen Stunden, in denen wir in einem verdammten Van eingepfercht waren und von der Sonne im Stau auf der Autobahn gebraten wurden. Das kommt

alles aus diesen Momenten, in denen man nur noch einen winzigen Schritt vom Wahnsinn entfernt ist!"


In seiner Gesamtheit konsumiert, verströmt „Global Worming“ den beißenden Gestank eines zukĂŒnftigen Klassikers. Endseeker sind ihren todbringenden Wurzeln treu geblieben, haben aber gleichzeitig einige der einfallsreichsten Songs ihrer Geschichte geschrieben. Extrem eingĂ€ngig, aber trotzdem brutal und hĂ€sslich.


"Alle unsere Alben sind einzigartig und markieren eine bestimmte Ära in unserer Geschichte", so Ben abschließend. "Global Worming ist da keine Ausnahme. Es ist wahrscheinlich unser dĂŒsterstes und hĂ€rtestes Album und spiegelt augenscheinlich einfach die Ära wider, in der wir leben. Ich denke, wir verarbeiten all das durch die Musik und versuchen, die Scheiße der Welt in etwas zu verwandeln, das uns und hoffentlich auch vielen anderen Leuten Spaß macht. Wir sind auf jeden Fall sehr gespannt darauf, wohin uns ‚Global Worming‘ fĂŒhren wird und was vor uns liegt!"


Endseeker Lineup:

Lenny - Vocals

Ben - Guitars

Jury - Guitars

Kummer - Drums

Eggert – Bass


Endseeker online:

https://www.facebook.com/endseekermusic

https://www.instagram.com/endseeker_official/

http://endseeker.de/



+++ Special Guests Update +++


đŸ”„ PILORI đŸ”„


Pilori wurde in Rouen (Frankreich) gegrĂŒndet und spielt eine extreme Musik mit vielen EinflĂŒssen. Die Band ist in der Tat grenzenlos und lĂ€sst sich von Crust, Black Metal und Grind
Black Metal und Grind, aber auch von Death Metal und chaotischem Hardcore.
Sie begannen Anfang 2016 live zu spielen, als Vorgruppe von Regarde Les Hommes Tomber.


Seitdem haben Pilori mehr als 120 Shows in 19 LĂ€ndern gespielt (Frankreich, England, Schottland, Belgien, Niederlande, Deutschland, Tschechische Republik, Ungarn, Slowenien, Kroatien,
Österreich, Polen, Schweiz, Spanien, Portugal, Estland, Lettland, Finnland und Litauen) und hat teilte die BĂŒhne mit Bands wie Full of Hell, Cult Leader, Nostromo, Wormrot, Birds in Row,
Sumac, Primitive Man, Oathbreaker, Coilguns, Unleashed, The Body, Fange, Implore, Blockheads, Benighted, Harm Done, Worst Doubt, Plebeian Grandstand, Whoresnation,
Ancst, Travolta, Cowards, Wolfpack, Comity, Revulsion, Bas Rotten, Primal Age, Gummo, Lazare, Bain de Sang, etc...


Im Juni 2022 ist Pilori auf dem Hellfest Open Air (Clisson) geplant.
Nach einem Demo im Jahr 2016, das auf Kassette veröffentlicht wurde, und einer 7" Split-Vinyl mit der amerikanischen Band Dakhma im Jahr 2018, veröffentlicht Pilori im Juni 2020 sein erstes Album: "À Nos Morts". Die Kritiker waren sehr positiv, und das Publikum auch (die 300 Exemplare der LP sind inzwischen ausverkauft, ebenso die 300 CDs und die Kassette).
die 300 CDs und die Kassettenversion, die in einer Auflage von 75 StĂŒck gepresst wurde).
Im September 2022 ist die normannische Combo mit einem neuen Werk zurĂŒck: "Quand Bien MĂȘme L'Enfer et le DĂ©luge S'abattraient sur Nous" (was so viel bedeutet wie "Even Through
Hölle und Hochwasser" - die ersten veröffentlichten Rezensionen sind unten zu finden). Das Album wurde in einer Koproduktion zwischen mehreren Labels in der ganzen Welt (Französisch, Belgisch, Deutsch, Englisch, bulgarischen, spanischen, estnischen, taiwanesischen und kanadischen Labels, sowie eine exklusive USA Version, die in den Vereinigten Staaten von Total Dissonance Worship veröffentlicht wurde).


Alles wird auch von Deathwish Inc. und Season of Mist vertrieben. Die Single "MeurtriĂšre" hat fast 100.000 Plays auf Spotify erreicht und das Musikvideo hat 10.000 Aufrufe auf YouTube ĂŒberschritten.
Was "À Nos Morts" betrifft, so wurde dieses zweite Album mit Cyrille Gachet (Fange, Sordide, Year of No Light, Monarch, Verdun, Huata...) produziert und anschließend von Brad Boatright (Nails, Full of Hell, Obituary, Pig Destroyer, Integrity, Tragedy, Cult Leader, Gatecreeper...). Gabriel Dubko (Implore / Wormrot) ist als Nachfolger von Dylan Walker (Full of Hell) als Featuring dabei, der auf der ersten LP zu hören war.


Dem DIY-Geist und der IntegritĂ€t treu, kĂŒmmert sich die Band allein um sich selbst und hat keinen Presse Pressesprecher, Kommunikationsagentur, Booker, Manager oder andere

https://linktr.ee/piloriband
https://www.facebook.com/pilori.band


Live Session “Ace of Wands Records” (2023) : https://www.youtube.com/watch?v=cEIahVBciXo

Clip “Meutriùre” (2022) : https://www.youtube.com/watch?v=kCvNyHLNPCU

Clip “...et le DĂ©luge” (2022) : https://www.youtube.com/watch?v=bDk3IMQjnWY

Clip “Que la BĂȘte Meure (2020) : https://www.youtube.com/watch?v=KWZQWpXR09Q

Clip “La Grande Terreur” (2020) : https://www.youtube.com/watch?v=TXbcbNAXbVg

Clip “Le Baiser” (2018) : https://youtu.be/5SJ-L0tQeec

Livestream “Metal Minded in your House” (2021) : https://youtu.be/BK1TMpZFFbM




đŸ”„ FINAL ERROR đŸ”„


-Death`n Thrash Metal-


Final Error – die fĂŒnf Kerle stammen aus Lippstadt in Nordrhein -  Westfalen.

Mit ihrem treibenden Sound haben sie schon fĂŒr einige Nackenschmerzen beim Headbangen gesorgt. Sie nehmen dich mit auf eine Reise in die guten alten Tage der 90er Jahre des Death und Thrash Metals. Die Songs sind kompromisslos, böse und aggressiv. Hier ist noch die alte Schule angesagt.

Fette und Komplexe Riffs treffen auf sĂ€gende Gitarrenlinien. Das ganze gewĂŒrzt mit dynamischen Hooklines. Dazu ein gnadenloser SĂ€nger, der sich die Seele aus dem Leib growlt. Final Error spielen -  laut Presseberichten - „angethrasten Meuchelblei mit vollmundigen Growls“und „ein brachiales Todesgewitter mit feinen Nuancen“ Überzeugt euch am besten selbst davon.


https://finalerror.de/

https://www.facebook.com/finalerrorband/

https://kkr-final-error.bandcamp.com/album/necromantic-rituals